Schlagwort-Archive: berlin

Selten so ein Scheiße gesehen: Schulz in the Box (Pro 7)

Scheiße gibt es im Fernsehen zuhauf zu sehen, aber das Format von Songwriter und Entertainer Olli Schulz, „Schulz in the Box“ ist geile Scheiße.
Hier sieht man, dass jemand die Mechanismen des Fernsehens durchschaut hat, umdreht und  trotzdem Sensationslust stillen und wunderbar unterhalten kann.

Olli Schulz (FOTO: Heiko Richard)

Olli Schulz (FOTO: Heiko Richard)

In seiner Sendung lässt sich Olli Schulz in eine Kiste stecken, wegkarren und befreit sich dann, am Ziel angekommen, aus seinem Gefängnis.
Wo er aufschlägt, weiß er nicht. Er weiß nur, dass er einen Tag im Leben von Jemandem begleiten wird, der ein wenig anders lebt, als der Durchschnitt der Menschen.
Dabei ist Schulz von einer Offenheit, die ihn als guten Menschen zeigt- eine Eigenschaft, die humorvolle Menschen oft (nicht immer) auszeichnet.
In der ersten Folge besucht er „Fuck for Forrest“ eine Kommune, die in einer Berliner Jugendstilwohnung Pornos und erotische Filme dreht, die man auf der Webseite fuckforforrest.com anschauen kann. Der Zugang zur Seite kostet etwas und der Erlös wird in Projekte zur Rettung des Regenwaldes investiert…

Olli Schulz hat einen langen Weg hinter sich- mit Höhen und Tiefen, die einen Künstler, der an seine Kunst glaubt, nunmal begleiten. Und er glaubte an seine Kunst.
Seit einiger Zeit verdient er sogar richtiges Geld damit und es scheint ihm noch nicht zu Kopfe gestiegen zu sein.
Die erste Sendung von „Schulz in the Box“ war ein gelungener Einstieg und wir freuen uns auf die Fortsetzungen.                                                                                  FvT

Olli Schulz-Webseite  |  „Schulz in the Box“ auf Pro 7Montags, 22.15, Pro 7

„Mutter Natur“ auf der 63. Berlinale!

Das hessische Hochschulfilmprogramm HESSEN TALENTS präsentiert 18 Berlinale 2013ausgewählte Abschlußfilme und Semesterproduktionen aus 4 hessischen Hochschulen auf der 63.Berlinale.

Die Kino-Vorführung der HESSEN TALENTS 2013 im Europäischen Filmmarkt findet am Mittwoch, 13. Februar von 15 -17 Uhr im CinemaxX 17 (Untergeschoß, Voxstraße / Berlin) vor Fachpublikum statt.
weiterlesen auf www.hfmakademie.de

„Mutter Natur“ (2013) von André Kirchner und Caro Stauch, mit Fitz van Thom, Reiner Wagner, Annika Geyer, Dieter Rupp u. a.

HFMA

Mutter Natur: Die Schauspieler Fitz van Thom und Sigrun Deutschler in einem Film von André Kirchner

Hai-Alarm am Müggelsee

KINOSTART: 14. März 2013

Leander Haußmann dreht seinen ersten Film!
Jedenfalls seinen ersten Film mit der eigenen Produktionsfirma.
Und dann auch noch einen Tierfilm!

„Hai-Alarm am Müggelsee“ – Trailer von MOVIEPILOT.DE

Der Name der neuen Filmfirma „Müggelfilm“ Hai-Alarm am Müggelsee ©2012 Müggelfilmist eine Hommage an den Lebens- und Schaffensort des Regisseurs, denn  Leander Haußmann ist mit dem Stadtteil Friedrichshagen am Müggelsee eng verbunden.
Und so beschäftigt sich auch der Gründungsfilm mit dem kleinen, beschaulichen Ort in Berlins Südosten- in „Hai-Alarm am Müggelsee“ steht Friedrichshagen im Zentrum der Aufmerksamkeit und natürlich- Haie.
Begründer der Müggelfilm sind Leander Haußmann und Element of Crime-Frontmann Sven Regener, die auch schon viele Jahre zusammen arbeiten.
Leander Haußmann, nicht nur ehemaliger Intendant des Bochumer Schauspielhauses und Filmregisseur („Sonnenallee“, „Hotel Lux“), sondern auch Schauspieler, Autor und Multitalent, verfilmte die Sven Regener-Romane
„Herr Lehmann“ und „Neue Vahr Süd“.
Mitte August beginnen die Dreharbeiten und im März 2013 werden dann die Haie auf die Menschen in den Kinosälen losgelassen.
Inhaltlich sei noch nicht soviel verraten, (dem Titel nach, geht es wahrscheinlich um Haie im Müggelsee)  außer der Tagline, die uns Leander mit auf den Weg gibt:

„Ein Film von Leander Haußmann und Sven Regener.
Wird diesen Sommer gedreht. Hübchen, Gwisdek, tralala.
Ein deutscher Alarm-Film. Na, das wird was!“

Wir wünschen viel Spaß beim Dreh und viel Erfolg!

Werden Sie Fan von  „Hai-Alarm am Müggelsee“ bei Facebook!
Oder besuchen Sie die Müggelfilm Homepage.

x-filme logox-verleih logo


„Hai-Alarm am Müggelsee“ D 2012, Regie: Leander Haußmann, Müggelfilm
FOTO: © 2012 Müggelfilm