Archiv der Kategorie: Talkshow

Fott the Fuck?! Jan Böhmermann im ZDF (neo)

Ab dem 31. Oktober ist es soweit- Jan Böhmermann (Fernsehstar) zeigt dann immer donnerstags seine neue, sauteure Glamour-Show im großen ZDF (neo).
Die hohen Kosten für dieses oppulente Stück Fernsehgeschichte, übernimmt ein Sponsor und zahlt den Machern des NEO MAGAZIN fünfhunderttausend (500000) Euro- die Woche!
Im Video, welches die gigantischen Show-Ausmaße schon erahnen lässt, erklärt der Star Böhmermann (Jan), wie es zum überraschenden Auftauchen des Kultgetränke-Herstellers in spe, als Sponsorpartner des NEO MAGAZIN kam…

„…ist halt mit Werbung. Why not? Why not?! Fotzefuck.“ – Jan Böhmermann

http://neomagazin.zdfneo.de Ab dem 31. Oktober 2013 präsentiert Jan Böhmermann das NEO MAGAZIN auf ZDFneo.
Folgt dem NEOMAGAZIN schon jetzt auf http://facebook.com/neomagazin und http://twitter.com/neomagazin

„Helge hat Zeit – Menschen, Quatsch und Philosophen“

Helge Schneider | FOTO: Dieter Düvelmeyer

Helge Schneider bekommt seine eigene Talkshow im WDR.
Der Sender dazu: „Er lädt großartige Künstler und zu entdeckende Talente, Querdenker und gute Freunde ein. Es wird musiziert, geredet und getrunken, vielleicht bringt jemand etwas mit, vielleicht auch nicht, vielleicht hat Helge etwas vorbereitet, vielleicht auch nicht – alles ist möglich an diesem Abend…“

Wir wünschen viel Erfolg- auch wenn Sendeplatz (Sendezeit) schon wieder die Angst der Verantwortlichen spüren lässt…

Samstag, 20. Oktober, 22:45 Uhr im WDR Fernsehen:
„Helge hat Zeit: Menschen, Quatsch und Philosophen bei Helge Schneider“

Harald Schmidt Show- Neustart

© SAT.1/Anatol Kotte

Vor einiger Zeit berichteten wir an dieser Stelle  über die Beendigung der Vertragsverbindung zwischen Harald Schmidt und SAT1.
Nun ist der Altmeister der Late-Night-Comedy wieder zurück und bis auf den Sender ändert sich nichts- sogar der alte Vorspann wurde SAT1 abgekauft.
Ab Dienstag, dem 4. September geht die Show um 22.15 beim Bezahlsender SKY über den Äther.
Angst, in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden, hat Schmidt nicht, wie er im BamS-Interview verriet: „Der Arsch, an dem mir alles vorbei geht, kann gar nicht groß genug sein. Alles, was jetzt noch kommt, nehme ich mit spielerischer Gelassenheit.“
Er, persönlich, bevorzuge die „Narrenfeiheit“, die er, im Gegensatz zu anderen Kollegen habe. Über Günther Jauch sagt er:
„Ich finde, am schwierigsten ist es für Günther. Wollen Sie sich jeden Sonntag Plattitüden anhören von Leuten, die davon abhängig sind, gewählt zu werden? Natürlich verdient Günther das meiste Geld, natürlich ist er der beliebteste Moderator, aber sehen Sie die Lebensqualität. Wenn Günther sendet, bin ich längst im Schlafanzug.“

Toi toi toi für den Neuanfang!