Archiv der Kategorie: Naturfilm

„Sequoia“ ein Film von Benedikt König

Jungregisseur aus Darmstadt bei der Realisierung seines ersten großen Filmprojekts. Die Dreharbeiten sind derzeit in Hessen.
(Premiere am 12.06.2014 in Frankfurt/Main)

(DARMSTADT)
Das die Low-Budget-Filmereisequioa | bild: © b. könig einen Boom erlebt, seit man zu erschwinglichen Preisen, qualitativ hochwertige Bilder mit DV-Kameras machen kann, ist nichts Neues.
Dennoch ragen immer wieder einzelne, besondere Spitzen unter den vielen jungen Filmemachern heraus. Benedikt König ist so einer. Warum?
Benedikt arbeitet derzeit an seinem ersten größerem Filmprojekt- dem dramatischen Umweltthriller: „Sequoia“.
Die Geschichte um ein paar junge Freunde, die einen Riesenmammutbaum (Sequoiadentron giganteum) besetzen, um  ihn vor der Rodung durch einen Industriemagnaten zu bewahren und dabei bei ihren Recherchen auf illegale Tierversuche stoßen, ist von der Geschichte „Die Botschaft der Baumfrau“ von Julia Butterfly Hill inspiriert und wird derzeit an verschiedenen Schauplätzen in Hessen gedreht.

© Benedikt König

© Benedikt König

Benedikt hat ungewöhnlich hochwertiges Equipment  als Leihgabe von einem Unterstützer bekommen, seine gesamte Familie und Freunde packen mit an, er arbeitet mit langjährigen Schauspielprofis und jungen Anfängern zusammen, die allesamt unentgeltlich  dabei sind und führt Regie. Ach ja- er selbst ist erst siebzehn Jahre alt. Er geht noch zur Schule.
Und eben diese Schule unterstützt sein Projekt gleichfalls nach allen Kräften- was für die Schulen hierzulande ja eher nicht so üblich ist.

Aber Benedikt hat Glück gehabt- er geht auf die Freie Waldorfschule Darmstadt und da werden kreative Ausdrucksformen eben nun mal gefördert.
Der zweite Block wird in den hessischen Osterferien gefilmt.
Viel Erfolg bei den weiteren Dreharbeiten!                                FvT

_______________________________________________________
Für sein Low-Budget-Projekt konnte Benedikt König die Schauspieler Diandra Laux, Georgios Tzitzikos, Maya Arguetta, Fitz van Thom, Sandra Bertalnaffy, Jack van Cuusen, Christian Harting, Joel Sansi und  Sebastian Blum  gewinnen.
Weitere Schauspieler, die „Sequoia- der Film“ mit Ihrer Anwesenheit beehren, sind Claudia Dalchow, Thomas Goersch, Dieter Rupp, Daniela Schwerdt, Najely Chumana, Karina Cartagenova, Roland Kühn, Bente Lay, Beate Gärtner, Marc Krischak, Nicole Hauenstein, Bernd Langemann, Rudolf Buff und Joachim Zons.

Unterstützen Sie "Sequoia" auf startnext.de

Unterstützen Sie „Sequoia“ auf startnext.de

 „Sequoia -der Film“ – Homepage

„Sequoia“ in IMDb

Sequoia“ auf startnext unterstützen

Sequoia – der Film

„Sequoia – der Film“, D 2012, R: Benedikt König, Mit:  Diandra Laux, Gergios Tzitzikos, Maya Arguetta, Fitz van Thom, Sandra Bertalnaffy, Jack van Cuusen, Christian Harting, Joel Sansi, Sebastian Blum, Clausia Dalchow, Thomas Goersch, Dieter Rupp, Daniela Schwerdt, Najely Chumana, Karina Cartagenova, Roland Kühn, Bente Lay, Beate Gärtner, Marc Krischak, Nicole Hauenstein, Bernd Langemann, Rudolf Buff, Joachim Zons.

 

Wir kaufen einen Zoo

NEU IM KINO: Familienkomödiendramakomödie fast ohne Kitsch- Matt Damon in „Wir kaufen einen Zoo“.
Kinostart Deutschland: 3. Mai 2012 / FSK: 0 Jahre

Wenn Matt Damon nach  Actionthrillern wie Bourne Identity, Departed, Green Zone und Contagion einen Familienfilm macht, kann der nur kitschig werden.
Wird er aber nicht. Jedenfalls fast nicht- eine minimale Prise Kitsch kann jeder gute Film vertragen.
Wenn man aber den Titel „Wir kaufen einen Zoo“ und den Plot dazu hört, denkt man zuerst an eine leichte Familienkomödie ohne Tiefen und Melancholie.
Ist sie aber nicht.


Matt Damon spielt den abenteuerlustigen Journalisten Benjamin Mee, der nach dem Tod seiner Frau (Stephanie Szostak) plötzlich ein 100-Prozent-Familienvater sein muss- was ihm mit seinem pubertierenden Sohn Dylan (Perfekt gecastet: Colin Ford- könnte glatt Matt Damons leiblicher Sohn sein) und seiner siebenjährigen Tochter Rosi (Maggie Elizabeth Jones) mehr oder weniger gut gelingt.
Er versucht für sich und seine Kinder einen Neuanfang, indem er- wer kennt das nicht, wir standen alle schon mal vor der gleichen Entscheidung- einfach einen Zoo kauft.
Der Tierpark ist ziemlich heruntergekommen, aber als leitende Tierpflegerin kommt ihm Kelly Foster (Scarlett Johansson) entgegen, was ja auch ein Ansporn sein kann, sich auf dieses Abenteuer einzulassen.
Es gilt, den Zoo auf Vordermann zu bringen, um ihn zum Eröffnungstag in neuem Glanz erstrahlen zu lassen- Schwierigkeiten macht dabei mal wieder das liebe Geld. Außerdem steht der pedantische Unsympath und Zooprüfer Walter Ferris (John Michael Higgins) den Aufräumarbeiten im Weg.
In diese (wahre) Geschichte ist ein Vater-Sohn Konflikt eingewoben, der mit- für amerikanische Filme relativ ungewöhnlich- viel Zeit und Liebe zum Detail gelöst wird. Während Benjamin mit seinen Kindern offen über den Tod ihrer Mutter spricht, lässt er sie auch gleichzeitig los, immer im Wissen, dass er die Liebe seines Lebens verloren hat.
Im Mittelpunkt des Films stehen Liebe, Abenteuer, Verlust und natürlich Tiere.
Auch wenn sich viele Kritker über diesen „Wohlfühlfilm“ mokieren und ihm Überzuckerung vorwerfen, ist er dennoch ein sehenswerter Streifen- warum sollten wir unseren Kindern Filme mit Happy Ends vorenthalten?
Wir hatten sie doch auch.

Das „Wir kaufen einen Zoo“, wenngleich es sicher bei jüngeren Zuschauern wegen des Todes der Mutter zu Fragen kommen wird, ohne Altersbeschränkung freigegeben wurde, war die richtige Entscheidung.

„Wir kaufen einen Zoo“ (We Bought a Zoo), USA 2011, Regie: Cameron Crowe; Buch: Benjamin Mee; Darsteller: Matt Damon, Scarlett Johansson, Colin Ford, Maggie Elizabeth Jones, Angus Macfadyen, Elle Fanning, Patrick Fugit, Stephanie Szostak, John Michael Higgins, Carla Gallo, J.B. Smoove u.a.

Quellen: 20th Century Fox, Youtube
PMUVA5ND4CBG

 

Unser Leben

Neu im Kino: „Unser Leben“ 2012, BBC, Paramount Pictures

Die Familie schützen, Nahrung suchen, Liebe finden- so umschreiben die Macher des Films „Unser Leben“ den großen Auftrag, den alle Arten gemein haben.
In beeindruckenden Bildern zeigen uns die Regisseure Michael Gunton und Martha Holmes einmal mehr, wie schützenswert unsere zerbrechliche Welt ist.
Der einfühlsame Erzähler ist niemand anderes als Daniel Craig („James Bond“, „Verblendung“) mit der musikalischen Untermalung von George Fenton.

Die Produzenten Martin Pope und Michael Rose (Magic Light Pictures, „Der Grüffelo“) realisierten die Bestandsaufnahme des blauen Planeten für BBC Earth Films.

„Unser Leben“, 2012, BBC Earth Films, Paramount Pictures, Magic Light Pictures

Quellen: www.unserleben-derfilm.de
www.youtube.com

________________________________________________________

Wussten Sie schon?
Die deutsche Stimme des Erzählers des Grüffelo-Films ist Christian Ulmen.
http://www.grueffelo.de/