Archiv der Kategorie: Interview

Wulffs Anruf bei Diekmann im Wortlaut

Bundespräsident Christian Wulff setzt Jounalisten unter Druck und droht mit strafrechtlichen Konsequenzen bei Veröffentlichung über Unregelmäßigkeiten bei der Kreditvergabe für dessen Einfamilienhaus. Ausgerechnet der aufrichtige und ehrenwerte Chefredakteur der BILD wurde Opfer unseres kreditwürdigen Präsidenten.
Auf der Mailbox von Kai Diekmann findet sich ein Drohanruf vom Präsidenten.

Hier nun der genaue Wortlaut des relativ einseitigen Telefonats:

„Äh…Hallo? Ich wollte dir mal eins sagen, du Redakteur für Schwachsinnige!
Der Rubi … sei ruhig, Betty…! Also, äh der Rubikwürfel ist gefallen… Quatsch-  der Rubikon ist jetzt eindeutig überschritten!
Wenn du Krieg willst, müssen wir drüber reden, wie der äh… Krieg zu führen ist, das machen Kriegsführer nämlich immer so!
Und weißt du was, Kai?! Wenn ihr schreibt, dass mit meinem Kredit was nicht stimmt, muss ich brechen… ähm dann kommt es zum endgültigen Bruch zwischen uns! Zum Schnitt! Das ist noch besser!
Das Band zwischen uns ist dann zerschnitten!
Außerdem wird das auch strafrechtliche Konsequenzen haben- schließlich bin ich immer noch der Präsi!
Warum sagst du eigentlich nichts, du Hund?! Ach so äh ja … Scheiße!
Wir waren immer nett zu dir! Die äh… Dings hat dir damals im Artemis sogar für umsonst… äh… aber das nächste Mal blase ich dir den Marsch, du Pfeifendeckel!
Pressefreiheit gilt nämlich nur für die richtige Presse, du ABC-Schütze!
Am Ende kommt ihr noch auf die Idee, zu behaupten, dass ich bei der gescheiterten Übernahme als Aufsichtsrat mehr wußte, als ich gesagt hab! Haha, da müßte ich ja 1,8 Milliarden Schadensersatz zahlen, soviel kann ich mir nicht leihen!
Ihr wollt meinen Rücktritt?! Gerne! Ich trete gerne zurück, aber mit Stahlkappen, mein Freund, mit Stahlkappen!
Oh, ach so äh… ich möchte mich für den Ton und die Drohungen in aller Form entschuldigen. Sorry, ja?! Wieder lieb?“
Im Hintergrund hört man Bettina schluchzen und in eine Gucci-Tasche schneuzen. #                                                                               Satire f vt