Archiv der Kategorie: hessen

Die Filmproduktionsfirma Phantom Produktion

Filmproduktionen für Kino, Fernsehen, Internet und Werbung

Die Phantom Produktion ist eine Full-Service-Filmfirma & Ideenschmiede.
Die langjährige Arbeit in vielen Medienbereichen ermöglicht es uns, auf ein umfangreiches Netzwerk von Fachleuten aus Kino, Film und Theater, Print, TV, und neue Medien zurückzugreifen.
Dies erhöht unsere Bandbreite und umfasst die Ideenfindung, Konzeption & Produktion von Filmen, Spielfilmen, Werbefilmen, Kino-Spots, Reportagen, Musikclips, Interviews und Imagefilmen.

Wir produzieren folgende Formate:

  • Spielfilm Kino, TV, Internet
  • Werbefilm, Werbevideo, Werbespot
  • Interview, Dokumentation, Reportage
  • Imagefilm, Imagevideowerbung
  • Industriefilm, Wirtschaftsfilm
  • Fernseh-Serie, Mehrteiler, Miniserie
  • Lehrfilm, Schulungsfilm, Messefilm
  • Produktfilm, Produktpräsentation

Specials:

  • Highspeed-Aufnahmen / Super-Slowmotion
  • Flugaufnahmen / Drohnen, Hubschrauber, Flugzeug
  • Actioncam
  • Unterwasseraufnahmen

Die PHANTOM PRODUKTION – Filmproduktion kümmert sich um die komplette Produktion oder Teilgebiete und arbeitet dabei mit Profis und Spezialisten aus allen Bereichen der Film- und Theaterwelt.

PHANTOM PRODUKTION – Hier wird gedreht!

„Sequoia“ ein Film von Benedikt König

Jungregisseur aus Darmstadt bei der Realisierung seines ersten großen Filmprojekts. Die Dreharbeiten sind derzeit in Hessen.
(Premiere am 12.06.2014 in Frankfurt/Main)

(DARMSTADT)
Das die Low-Budget-Filmereisequioa | bild: © b. könig einen Boom erlebt, seit man zu erschwinglichen Preisen, qualitativ hochwertige Bilder mit DV-Kameras machen kann, ist nichts Neues.
Dennoch ragen immer wieder einzelne, besondere Spitzen unter den vielen jungen Filmemachern heraus. Benedikt König ist so einer. Warum?
Benedikt arbeitet derzeit an seinem ersten größerem Filmprojekt- dem dramatischen Umweltthriller: „Sequoia“.
Die Geschichte um ein paar junge Freunde, die einen Riesenmammutbaum (Sequoiadentron giganteum) besetzen, um  ihn vor der Rodung durch einen Industriemagnaten zu bewahren und dabei bei ihren Recherchen auf illegale Tierversuche stoßen, ist von der Geschichte „Die Botschaft der Baumfrau“ von Julia Butterfly Hill inspiriert und wird derzeit an verschiedenen Schauplätzen in Hessen gedreht.

© Benedikt König

© Benedikt König

Benedikt hat ungewöhnlich hochwertiges Equipment  als Leihgabe von einem Unterstützer bekommen, seine gesamte Familie und Freunde packen mit an, er arbeitet mit langjährigen Schauspielprofis und jungen Anfängern zusammen, die allesamt unentgeltlich  dabei sind und führt Regie. Ach ja- er selbst ist erst siebzehn Jahre alt. Er geht noch zur Schule.
Und eben diese Schule unterstützt sein Projekt gleichfalls nach allen Kräften- was für die Schulen hierzulande ja eher nicht so üblich ist.

Aber Benedikt hat Glück gehabt- er geht auf die Freie Waldorfschule Darmstadt und da werden kreative Ausdrucksformen eben nun mal gefördert.
Der zweite Block wird in den hessischen Osterferien gefilmt.
Viel Erfolg bei den weiteren Dreharbeiten!                                FvT

_______________________________________________________
Für sein Low-Budget-Projekt konnte Benedikt König die Schauspieler Diandra Laux, Georgios Tzitzikos, Maya Arguetta, Fitz van Thom, Sandra Bertalnaffy, Jack van Cuusen, Christian Harting, Joel Sansi und  Sebastian Blum  gewinnen.
Weitere Schauspieler, die „Sequoia- der Film“ mit Ihrer Anwesenheit beehren, sind Claudia Dalchow, Thomas Goersch, Dieter Rupp, Daniela Schwerdt, Najely Chumana, Karina Cartagenova, Roland Kühn, Bente Lay, Beate Gärtner, Marc Krischak, Nicole Hauenstein, Bernd Langemann, Rudolf Buff und Joachim Zons.

Unterstützen Sie "Sequoia" auf startnext.de

Unterstützen Sie „Sequoia“ auf startnext.de

 „Sequoia -der Film“ – Homepage

„Sequoia“ in IMDb

Sequoia“ auf startnext unterstützen

Sequoia – der Film

„Sequoia – der Film“, D 2012, R: Benedikt König, Mit:  Diandra Laux, Gergios Tzitzikos, Maya Arguetta, Fitz van Thom, Sandra Bertalnaffy, Jack van Cuusen, Christian Harting, Joel Sansi, Sebastian Blum, Clausia Dalchow, Thomas Goersch, Dieter Rupp, Daniela Schwerdt, Najely Chumana, Karina Cartagenova, Roland Kühn, Bente Lay, Beate Gärtner, Marc Krischak, Nicole Hauenstein, Bernd Langemann, Rudolf Buff, Joachim Zons.

 

Wem bischt’n du?

Filmdreh tief im Odenwald: Katrin Scheuermann dreht ihren Abschlussfilm für die Hochschule Darmstadt in und um ihre alte Heimat.

filmland hessen

Die junge Sophie (Rebecca Martin) kommt aus einem kleinen Odenwald-Dorf in die „große Stadt“ und sucht die Liebe, das Wissen und vor allem sich selbst. Was sie findet, ist nicht immer angenehm, aber das gehört halt zum Leben dazu…     wem bischt'n du?

Zuviel darf natürlich vor der Premiere nicht verraten werden, jedoch eine Sache sei gesagt:   Der etwas sperrige Titel des Abschlussfilms von Katrin Scheuermann (Regie, Drehbuch) entstammt dem Odenwälder Dialekt für „Zu wem gehörst du?“ (sinngemäß) und lässt erwarten, dass einem ein Film in komplett tiefster hessischer Mundart entgegenbabbelt, dem ist aber nicht so. Lediglich einige Charaktere sprechen odenwäldisch und geben dem Werk so die lokale Note. Der Berliner Schauspielerin Rebecca Martin gelang es grandios, den hessischen Dialekt zu treffen. Rebecca hat einige Erfahrung mit dem Erzählen von Geschichten, sie machte sich bereits als Schülerin 2008 einen Namen als Roman-Autorin („Frühling und so“/AINIS-Verlag).

virginia maria, rebecca martin             wem bischt'n du - anna drexler, rebecca martin, fitz van thom            wem bischtn du - fitz van thom, rebecca martin

                                                                                                                                                                                                                                                                                                         „Wem bischt’n du?“ D 2010 – Regie: Katrin Scheuermann – Produktion: Thomas Kreißl – Kamera: Arne Wagner – Mit: Rebecca Martin, Anna Drexler, Fitz van Thom, Virginia Maria u.v.a – Hochschule Darmstadt – University of applied sciences – 2011

FOTOS:    http://www.skyline-frankfurt.com, http://www.filmland-hessen.de, thomas kreißl