Archiv der Kategorie: Drama

Wir kaufen einen Zoo

NEU IM KINO: Familienkomödiendramakomödie fast ohne Kitsch- Matt Damon in „Wir kaufen einen Zoo“.
Kinostart Deutschland: 3. Mai 2012 / FSK: 0 Jahre

Wenn Matt Damon nach  Actionthrillern wie Bourne Identity, Departed, Green Zone und Contagion einen Familienfilm macht, kann der nur kitschig werden.
Wird er aber nicht. Jedenfalls fast nicht- eine minimale Prise Kitsch kann jeder gute Film vertragen.
Wenn man aber den Titel „Wir kaufen einen Zoo“ und den Plot dazu hört, denkt man zuerst an eine leichte Familienkomödie ohne Tiefen und Melancholie.
Ist sie aber nicht.


Matt Damon spielt den abenteuerlustigen Journalisten Benjamin Mee, der nach dem Tod seiner Frau (Stephanie Szostak) plötzlich ein 100-Prozent-Familienvater sein muss- was ihm mit seinem pubertierenden Sohn Dylan (Perfekt gecastet: Colin Ford- könnte glatt Matt Damons leiblicher Sohn sein) und seiner siebenjährigen Tochter Rosi (Maggie Elizabeth Jones) mehr oder weniger gut gelingt.
Er versucht für sich und seine Kinder einen Neuanfang, indem er- wer kennt das nicht, wir standen alle schon mal vor der gleichen Entscheidung- einfach einen Zoo kauft.
Der Tierpark ist ziemlich heruntergekommen, aber als leitende Tierpflegerin kommt ihm Kelly Foster (Scarlett Johansson) entgegen, was ja auch ein Ansporn sein kann, sich auf dieses Abenteuer einzulassen.
Es gilt, den Zoo auf Vordermann zu bringen, um ihn zum Eröffnungstag in neuem Glanz erstrahlen zu lassen- Schwierigkeiten macht dabei mal wieder das liebe Geld. Außerdem steht der pedantische Unsympath und Zooprüfer Walter Ferris (John Michael Higgins) den Aufräumarbeiten im Weg.
In diese (wahre) Geschichte ist ein Vater-Sohn Konflikt eingewoben, der mit- für amerikanische Filme relativ ungewöhnlich- viel Zeit und Liebe zum Detail gelöst wird. Während Benjamin mit seinen Kindern offen über den Tod ihrer Mutter spricht, lässt er sie auch gleichzeitig los, immer im Wissen, dass er die Liebe seines Lebens verloren hat.
Im Mittelpunkt des Films stehen Liebe, Abenteuer, Verlust und natürlich Tiere.
Auch wenn sich viele Kritker über diesen „Wohlfühlfilm“ mokieren und ihm Überzuckerung vorwerfen, ist er dennoch ein sehenswerter Streifen- warum sollten wir unseren Kindern Filme mit Happy Ends vorenthalten?
Wir hatten sie doch auch.

Das „Wir kaufen einen Zoo“, wenngleich es sicher bei jüngeren Zuschauern wegen des Todes der Mutter zu Fragen kommen wird, ohne Altersbeschränkung freigegeben wurde, war die richtige Entscheidung.

„Wir kaufen einen Zoo“ (We Bought a Zoo), USA 2011, Regie: Cameron Crowe; Buch: Benjamin Mee; Darsteller: Matt Damon, Scarlett Johansson, Colin Ford, Maggie Elizabeth Jones, Angus Macfadyen, Elle Fanning, Patrick Fugit, Stephanie Szostak, John Michael Higgins, Carla Gallo, J.B. Smoove u.a.

Quellen: 20th Century Fox, Youtube
PMUVA5ND4CBG

 

Schwerer Unfall während Stuntshow im Movie Park

(Bottrop-Kirchhellen) Der Absturz einer Stuntfrau während der „Crazy Action Stunt Show“  schockierte am Samstagabend die Zuschauer im Movie Park Germany.

Circa neunhundert Zuschauer wurden am Samstag gegen 19:00 Uhr, während der „Crazy Action Stuntshow“ im Movie Park Germany, Zeugen eines bedauerlichen Unfalls. Die Stuntfrau Haike B. sollte sich mittels eines Rollschlittens, an dem sie hing, auf einem Drahtseil von einem Gebäude zum nächsten gleiten lassen, doch aus – bis dato – ungeklärten Gründen stoppte der Schlitten in der Mitte der Strecke, die Stuntfrau konnte sich nicht mehr lange halten und stürzte zwölf Meter in die Tiefe.

moviepark unfall

Die Kulisse des „Crazy Action“- Sets / FOTO: A. Zhang

Ihre Kollegen schafften in den wenigen Sekunden, die ihnen noch blieben, Matten herbei, um ihren Aufprall zu dämpfen- im Klinikum Essen, wo die 28jährige derzeit behandelt wird,  ist man sich sicher, dass diese Maßnahmen schlimmere Verletzungen verhindert haben. Sie zog sich Brüche an beiden Armen, zum Glück aber keine irreperablen Schäden zu. Dan Schuster, der Showmanager der Stuntshow: „Ocean Haiyang Xie, unser Kollege aus dem Shaolin-Kloster, hat, indem er die Matten auf den richtigen Platz legte, sicherlich Haikes Leben gerettet! Ayden Brindle und Bernd Pietsch, die Kollegen, die zum Zeitpunkt des Unglücks auf den Dächern standen, zwischen denen Haike hing, haben ebenfalls geistesgegenwärtig gehandelt, sie hängten sich mit aller Kraft an das Stahlseil, um es tiefer zu bekommen und so den Absturz zu mildern.“ Fitz van Thom, Kollege der Verunglückten: „Zu den Ursachen des Stopps kann ich nichts sagen, erstens war ich zum Unfallzeitpunkt nicht vor Ort und kann mir auch nur ein Bild aufgrund von Zeugenaussagen machen, außerdem müssen wir die Untersuchung der Kriminalpolizei und dem Amt für Arbeitsschutz abwarten. Auf diesem Wege wünsche ich unserer lieben Kollegin gute Besserung!“ Der Unglücksort bleibt bis zum Abschluss der Untersuchungen gesperrt, darum wird es in nächster Zeit keine Stuntshow geben. Bei Stuntkollegen und Publikum sitzt der Schock tief, aber nach telefonischer Rücksprache mit Haike im Krankenhaus ist mittlerweile klar, dass sie keine bleibenden Schäden zurückbehalten wird. Es geht ihr den Umständen entsprechend gut, die Shows im Movie Park Germany laufen wieder. Mit diesem Stunt.

Fitz van Thom

nach dem Unfall: Interview mit STUNTFRAU Haike